Botschaft von Portugal in Berlin

Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten

Antrittsbesuch des Ministerpräsidenten António Costa in Berlin

2016 02 05 merkel costa

Der portugiesische Ministerpräsident António Costa ist am Freitag, dem 5. Februar, zu seinem offiziellen Antrittsbesuch nach Deutschland gereist, dem ersten Land der EU, dem er einen offiziellen bilateralen Besuch abstattete. Auf dem Programm seiner Delegation, zu der auch die Staatssekretärin für Europäische Angelegenheiten, Margarida Marques, gehörte, standen Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel im Bundeskanzleramt, wo Costa mit militärischen Ehren empfangen wurde, sowie mit Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier in der Botschaft von Portugal. In den Gesprächen ging es neben bilateralen und europäischen Fragen insbesondere auch um die Flüchtlingsproblematik, in deren Zusammenhang Portugal der deutschen Regierung einen Kooperationsvorschlag zur Aufnahme von Flüchtlingen unterbreitete. Am Nachmittag hielt der Ministerpräsident in der Berliner Zentrale der Friedrich-Ebert-Stiftung eine Rede zum Thema „Portugal-Deutschland – eine gestärkte Partnerschaft in Europa“, in der er die Vorstellungen der portugiesischen Regierung von einem menschlichen und wirtschaftlich starken Europa präsentierte. Zuvor hatte er bereits am Vormittag die portugiesischen Aussteller auf der weltgrößten Messe für den Frucht- und Gemüsehandel, der FRUIT LOGISTICA in Berlin, besucht.

k DSC0007

k DSC0047 00002

k DSC0193

k DSC0237 00008

Erstes Foto: Bundesregierung/Güngör
Fotos: Herbert Schlemmer

Aktie:
FacebookTwitterGoogle +E-mail