Botschaft von Portugal in Berlin

Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten

Wirtschaft

Euro coin

In den 90-er Jahren verfolgte Portugal eine von den Konvergenzkriterien der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion geprägte Wirtschaftspolitik, die im Januar 1999 in den Beitritt des Landes zur Eurozone mündete.

Eines der wichtigsten Merkmale der portugiesischen Wirtschaftsstruktur ist, ähnlich wie bei den europäischen Partnern, die wachsende Bedeutung des Dienstleistungssektors, der 2013 einen Anteil von 76,6% an der Bruttowertschöpfung hatte und in dem 66,1% der Bevölkerung beschäftigt waren. Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei waren lediglich mit 2,2% an der Bruttowertschöpfung (zum Vergleich: 24% im Jahr 1960) und 10,2% an der Beschäftigung beteiligt, während Industrie, Bauwirtschaft, Energie und Wasser 21,2% der Bruttowertschöpfung und 23,7% der Beschäftigung ausmachten.

Neben der wachsenden Bedeutung und Vervielfältigung des Dienstleistungssektors in der portugiesischen Wirtschaftsaktivität vollzog sich in Portugal auch ein bedeutender Wandel im Zeichen der Spezialisierung der verarbeitenden Industrie. Sie wurde modernisiert, löste sich immer mehr von traditionellen Fertigungsformen und verlieh neuen, technologieorientierten Industriezweigen mehr Gewicht und Wachstumsdynamik, wobei der Automobil- und Zuliefersektor sowie die Bereiche Elektronik, Energie, Pharmazie und neue Technologien besonders hervorzuheben sind. Von großem Vorteil für die Dienstleistungsbranche ist zudem die geografische Lage des Landes, das durch den Einfluss des Atlantischen Ozeans von einem mediterranen, milden Klima profitiert und dessen kilometerlange Küste für die Tourismusbranche von immenser Bedeutung ist.

 

Wichtigste Wirtschaftskennziffern

Table with the main economic indicators
KennzifferEinheit20082009201020112012(a)2013(a)
BIP zu Marktpreisen Mio. EUR 171.983 168.504 172.670 171.112 168.286 172.648
  Nomin. Änd. 0,0 -2,9 1,4 -1,6 -3,3 0,3
- Pro Kopf (KKP) EUR 16.195 15.885 16.194 16.150 15.497 15.341
- Private Konsumausgaben Mio. EUR 114.956 109.774 113.915 113.489 109.316 110.948
- Konsumausgaben des Staates Mio. EUR 34.532 37.160 37.293 34.490 31.580 30.015
- Investitionen (Bruttoanlageinvestitionen) Mio. EUR 38.634 34.630 34.124 30.884 28.377 29.474
- Bruttoanlageinvestitionen (ohne Baugewerbe) % vom BIP 9,1 7,9 7,4 6,6 n.d. n.d.
Bevölkerung Tsd. EW 10.623 10.638 10.636 10.647 10631 10.626
Beschäftigung (b) Tsd. Pers. 5.198 5.054 4.978 4.837 4.856 4.863
Beschäftigung (b) Tsd. Pers. 427 529 603 706 741 748
Erwerbsquote (b) % Gesamtbevölk. 62,5 61,9 61,9 61,3 n.d. n.d.
Arbeitslosenquote Portugal (c) % Erwerbsbevölk. 7,6 9,5 10,8 12,7 13,6 13,7
Arbeitslosenquote EU28 (d) % Erwerbsbevölk. 7,1 9,0 9,7 9,7 9,8 9,6
Haushaltsdefizit % vom BIP -3,5 -10,1 -8,3 -4,2 -4,5 -3,2
Staatsverschuldung % vom BIP 71,6 82,9 93,3 102,2 111,0 112,1
Leistungsbilanzsaldo Mio. EUR -21.669 -18.375 -16.739 -13.0005 -8.414 -6.561
  % vom BIP -12,6 -10,9 -10,0 -6,4 -5,0 -3,8
HVPI - Portugal Jährl. Änd. 2,7 -0,9 1,4 3,6 3,3 1,5
HVPI - EU28 (d) Jährl. Änd. 3,7 1,0 2,1 3,1 2,3 1,8

Quelle: GEE-Gabinete de Estratégia e Estudos, auf der Grundlage von Daten des INE - Instituto Nacional de Estatística, sofern nichts anderes angegeben

Notas: (a) Prognosen Eurostat; Europäische Kommission; EIU - Economist Intelligence Unit; Banco de Portugal; (b) INE - Estatísticas do Emprego; Europäische Kommission (c) INE; Europäische Kommission; (d) Eurostat; Europäische Kommission, nicht verfügbar

 

Weitere Informationen